VIVID Sydney 2019

VIVID Sydney 2019

Seit 2016 beschäftigt sich das 2012 von Prof. Chris Bowman (UTS) und Prof. Holger Deuter (HS-KL) gegründete internationale Kunstkollektiv „tranSTURM“ mit der Entwicklung von Lichtmechanismen, welche die Reflektions- und Refraktionseigenschaften mehrfach hintereinandergelagerter Glas- oder Plexiglaselemente in Verbindung mit projezierten Film- und Animationsassets nutzen, um raumilluminierende Lichtskulpturen mit narrativen Inhalten zu erzeugen. Mit geeigneten Assets entstehen holografisch anmutende Bilder. Die Installationen können auf 3 Ebenen wahrgenommen werden:

Inspiriert durch Arbeiten von Bauhaus-Künstler László Moholy-Nagy und Dieter Jung stellt diese Arbeit eine Weiterentwicklung mit den technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts dar.  Die Künstlergruppe hat mehrere Lichtinstallation zu unterschiedlichen Themen in Australien und Deutschland gezeigt. Die Bilder zeigen Chris Bowman, Anita Bowman, Michael Day und Holger Deuter bei der Entwicklung in Speyer und einem Gastbesuch an der HSKL 2016, sowie verschiedene Versionen der Lichtmechanismen.

2019 ist das Kunstkollektiv auf der VIVID in Australien vertreten:

Future Abstract presents artworks that form abstract compositions and those created using new technologies. Where abstraction’s invention was the final step in the flattening of the picture plane within early Modernist European art history, the artworks in Future Abstract move away from the canvas and explore how line, tone, colour, shape, movement, pattern and texture can impact the space beyond the ‚object‘ and exist within new materialities, kinetic movement and the fourth dimension.

tranSTURM’s new work LICHTrhythmus#5

Links

http://www.visitchatswood.com.au/vivid-2019/future-abstract/

https://www.vividsydney.com/event/ideas/future-abstract

https://cargocollective.com/transturm/Lux_chorale